Home > Journal Artikel: Was sind Gesellschaftsspiele?

Was sind Gesellschaftsspiele?

8 Februar 2017 - Zsolt Antal

Der gemeinsame Spaß und das Beschäftigen mit Spielen innerhalb der Familien ist eine mehrere tausend Jahre alte Tradition. Bereits im römischen Reich war das Spielen eine willkommene Abwechslung vom harten und strapaziösen Alltag. So wie auch heute bei uns. Aber nicht nur in der Familie bringt das gemütliche Beisammensein und das Spielen jede Menge Spaß, Freude und Abwechslung, sondern auch mit Freunden. Die sogenannten Gesellschaftsspiele gibt es seit mehr als 4.000 Jahren und sie haben an Beliebtheit nichts verloren. Auf einer Party oder bei der Familienfeier sind Gesellschaftsspiele sowieso kaum wegzudenken. Was versteht man aber unter Gesellschaftsspielen?

Ganz einfach – es sind Brett-, Würfel- oder Karten- und Rätsel-Spiele. Alles zusammen bezeichnet man als Gesellschaftsspiele. Sie werden von zwei oder mehreren Personen gespielt. Absolute Klassiker und Kult sind die Brettspiele – Mensch ärgere dich nicht, Mühle, Schach, Dame. Für die Spiele-Fans werden auch Brettspiele als Sammlung angeboten: Ein Schachspiel, Mühle oder Dame sind sogar in edlen Ausführungen aus Holz oder Marmor zu erwerben. Das jeweilige Spielbrett aus Holz oder Marmor bekommt dann eine besonders schöne Optik und auch die Spielfiguren und Würfel können aus edlen Materialien bestehen.

Aber es gibt noch mehr typische Gesellschaftsspiele, nämlich die Kartenspiele wie Rommé, Mau-Mau, Canasta oder Skat. Die werden auf Partys immer wieder gerne gespielt. Auch sehr beliebt sind die Rätsel-Spiele wie beispielsweise Cluedo oder Scotland Yard. Die Spieler lieben es, sich untereinander scheinbar unlösbare Fragen zum Fall zu stellen, zu raten, zu kombinieren und sich der Lösung des Falls langsam entgegen zu arbeiten. Gesellschaftsspiele verbinden Generationen und sie machen den Menschen jeden Alters Spaß – egal, ob Kartenspiel, Brettspiel oder Quiz- oder Wissensspiel.

Absoluter Renner auf Partys sind auch die lustigen Team-Spiele, bei denen die Partygäste in Gruppen gegen- und miteinander spielen müssen. Die Spiele sollten bestenfalls aus Geschicklichkeit und Taktik kombiniert sein, damit die Unterhaltung untereinander angeregt wird. Klassisch und äußerst beliebt auf Partys sind auch Pictionary, Trivial Pursuit, Scharade und vor allem Tabu. Unter den Gesellschaftsspielen befinden sich auch Glücksspiele wie beispielsweise mit Würfeln oder Karten. Zu den bekanntesten gehört Kniffel auch als Yahtzee bekannt. Es ist ein Würfelspiel, für das Würfel, Zettel und Stift benötigt werden und dessen Ziel es ist, eine bestimmte Würfelsumme zu erreichen. Zu den größer angelegten Glücksspielen gehören natürlich auch BlackJack und Roulette, die allerdings weniger als Gesellschaftsspiel im privaten Bereich gespielt werden. Eine Art Glücksspiel sind auch Sportwetten. Hier wird auf das Ergebnis eines Sportevents ein Tippschein abgegeben und beispielsweise auf Sieg oder Niederlage gewettet. Fußballfans tippen gerne auf ihre Lieblingsmannschaft oder Tennisspieler auf ein spannendes Tennismatch. Unter wettpro lassen sich Anbieter sowohl für Roulette und BlackJack als auch für Sportwetten finden.

Das könnte Sie auch interessieren