Home > Journal > Artikel: Warum Cloud-Hosting die Zukunft des Online-Gaming ist?

Warum Cloud-Hosting die Zukunft des Online-Gaming ist?

11. November 2014 - gamefreak

Cloud-Hosting

Ist Cloud-Hosting tatsächlich die Zukunft der Spiel-Branche? Durch die erheblichen Fortschritte in der Netzwerktechnologie in den letzten Jahren, hat man neue Möglichkeiten, selbst Spiele zu entwickeln und zu erweitern. Somit sind nun völlig neue Möglichkeiten entstanden, um neue Benutzer zu erreichen, die sich sonst vielleicht nie mit Online-Spielen befasst hätten. Dabei sollte eine breite Akzeptanz des Cloud gefordert werden und mehr Nutzer mit seiner Funktionsweise vertraut gemacht werden.

Seit ein paar Jahren ist Cloud-Hosting kein unbekanntes Territorium für die Spiel-Branche. Die Firma "Valve Corporation" bietet z.B. die "Steak Cloud" - Dieses System ermöglicht sowohl die Online-Verteilung, Wartung und Überwachung der Spiele, als auch die Kommunikation der Spieler untereinander, die Bildung von Gemeinschaften und die Bereitstellung öffentlich einsehbarer Spieler-Profile. Viele Spiele-Entwickler verwenden auch die Wolke (Cloud) um auf eine Cloud-basierte Infrastruktur zuzugreifen um besser mit Serverbelastungen umzugehen.

Diese Implementierungen sind noch etwas rudimentär im Vergleich zu dem, was noch kommen wird. Ich spreche hier natürlich über "Spiel-Streaming".
Derzeit gibt es zwei Arten von Cloud-Streaming: Video-Streaming und Datei-Streaming. Der Spielgestalter legt auf der Cloud ein Spiel auf einem Server oder einem Cluster von Servern ab. Die Cloud wickelt nahezu die ganze Infrastruktur die das Spiel braucht - Grafikverarbeitung, die Ressourcen die ein Spiel um zu laufen benötigt . Die Benutzer brauchen sich nur einzuloggen und Wolke übernimmt den Rest.

Sobald der Spieler eingeloggt ist, wird ein "Thin Client" - dies ist ein Computerprogramm, das stark auf die Hilfe anderer Computer oder seines Servers angewiesen ist, um seine eigentlichen Aufgaben zu erfüllen - zunächst wird nur ein kleiner Teil des Spiels heruntergeladen, sodass der Benutzer sofort spielen kann. Während des Spielens werden im Hintergrund alle für das Spiel notwendigen Resourcen weiter heruntergeladen. Ich möchte hier verdeutlichen, was diese Möglichkeit für einen digitalen Vertrieb bedeutet.

Die Auswirkungen dieser Technologie sind erstaunlich. Durch das Verlagern von Systemanforderungen in die Cloud, werden die Entwickler möglicherweise in der Lage sein, atemberaubende Grafiken, Physik und KI (Künstliche Intelligenz), unabhängig von Systemspezifikationen des Endbenutzers, ohne Rücksicht anbieten zu können. Was effektiv bedeutet, dass die Systemanforderungen - einst das größte Hindernis im PC Spielbereich - weitgehend irrelevant wird. Jedermann könnte ein "Spieler" sein und zwar unabhängig von seinem Computergerät.

Es gibt außerdem reale Cloud-Hosting Anwendungen, die auf verschiedenen Hardware-Emulationen übertragen werden können. PC-s sowie Konsolen gleichermaßen, verfügen über riesige Spiele-Sammlungen, die einfach nicht auf moderner Hardware funktionieren. Das Risiko, dass solche Spiele in Vergessenheit geraten, ist groß. Ähnlich wie bei Systemanforderungen können auch solche Anwendungen auf dem Cloud System-Emulation ausgelagert werden, die dann in einer virtuellen Umgebung erlauben, alte Anwendungen, wie z.B. Spiele, laufen zu lassen und dem Benutzer ermöglichen, mit neuer Hardware und seinem neuen System, diese zu spielen.

Einen eindrucksvollen Ansatz dessen, hat bereits "Sony Gaikai" - ein Unternehmen aus dem Bereich des Cloud Gaming - präsentiert. Durch den Einsatz von Gaikai Streamingservices dürfen die PlayStation 4 Benutzer sofort Demos und Spiele auf ihre System herunterladen und spielen. Es erlaubt auch den Benutzern über das Gaikai-PlayStation- Netzwerk mit anderen Benutzern, auch solchen die deutlich weniger leistungsfähige PalayStation-Vita haben, zu spielen.

Die Zahl der Cloud-Gaming Anbieter hat stark zugenommen. Gerade vor kurzem hat "Amazon" angekündigt, dass seine AppStream Cloud-Technologie jetzt auch für Spielentwickler zur Verfügung steht. Während solche Unternehmen wie "OnLive" und "G-Cluster" solche Dienstleistungen für Spielentwickler schon seit geraumer Zeit anbieten.

Cloud-Hosting ist also die Zukunft der Spiele - und die Zukunft ist bereits da.

Ähnliche Artikel