Home > Journal Artikel: Nigerias Social-Gaming Plattform - Chopup

Chopup - Nigerias Social-Gaming Plattform - hat 100 tausend US-Dollar von Investoren bekommen

17. Dezember 2014 - maski

Social gaming in Afrika

Glückwünsche an das Chopup-Team! Wir haben eine Chance um aufzuholen, sagte Mayo Puddicombe, der Mitbegründer von ‘Chopup’ - eine Sozial-Gaming Platform aus Nigeria - nachdem das Unternehmen die Finanzierungsphase abgeschlossen hat. ‘...In den nächsten fünf Jahren wollen wir den fünf best verdienenden mobilen Spielentwicklungsgesellschaften in Afrika zugehören...’

Vor der Gründung von ‘Chopup’ hatten Bayo Puddicombe und Zubair Abubakar bereits mit einem ihren Spiele (350.000 Downloads), eine große Anerkennung in Nigerias Entwickler-Szene gehabt. Unterstützt durch den ‘Lagos Inkubator CCHub’ entwickelten sie die ‘Chopup’-Plattform um den Menschen aus dem gesamten Kontinent zu ermöglichen ihrer Spielidee kostenpflichtig zu vermarkten. Bereits vier Monate nach der Markteinführung erreichten sie 58.000 Benutzeraktivierungen.

Man kann als "Chopup" Benutzer sehen, welche Spiele Ihrer Freunde spielen, bis zum welchem Level ein Spiel gespielt wird oder wie viele Apps heruntergeladen sind. Die Platform verdient selbstverständlich an jeder Transaktion einen Prozentsatz mit.

Wie viele Investoren haben Sie gefunden?

"...Das ist nun die erste Runde der Finanzierung. Die Gesamtinvestition beläuft sich insgesamt auf gerade etwas über 100.000 Dollar und wir haben bis jetzt fünf Investoren gefunden. Wir befinden sich immer noch in dem ‘Geldbeschafungs-Modus’ und wir sind weiter auf der Suche nach Investoren...."

Wie kamen die Investitionen zusammen?

Die Investition kam zusammen von einer kleiner Gruppe von Privatpersonen aus ganz Afrika. Wir hatten Glück gehabt. Diese Gruppe besteht aus Mennchen, die verschiedenen Berufszweige repräsentieren wie Bankwesen, Telekommunikation und mehr.

Wir haben auch erfahrene Unternehmer wie Mayo Oviosu von Papa und Ayodeji Adewnmi von Jobbern an Bord gehabt. Die Erfahrung dieser Gruppe bringt uns in Hinsicht auf die Vorstandszusammensetzung in eine sehr günstige Position, nämlich sich auf Ausführung unserer Energie zu konzentrieren.

Einige Investoren waren für uns eine Zeit lang als Berater tätig, während wir nach anderen Investitionsquellen gesucht haben. Wir haben auch auf Investoren getroffen, die den Zusammenhang zwischen unsere Vision und den Interessen ihres Netzwerkes sahen

Wie ist "Chopup" gestartet?

"Ich traf den Mitbegründer Zugair Abubakar am Institute for Venture Design (IVD) an. Wir beide haben das gleiche Interesse an mobilen Anwendungen gehabt und zwar schon lange davor als wir an dem ‘Chopup’-Projekt gearbeitet haben. Von dort haben wir beschlossen unsere Kräfte für das Projekt zu vereinen, weil wir überzeugt waren, dass die mobile Technologie auch in Afrika immer größere Rolle spielen wird und, dass es ein Mark entsteht, der uns eine große Chance bietet."

Was haben Sie bis jetzt erreicht und was kommt als nächstes?

"Wir haben bereits ein Pilotlauf des ‘Chopup’ Plattform mit dem Spiel ‘Danfo Reloaded II’ erfolgreich vollendet. Wir waren in der Lage den Bedarf für lokale Inhalte, mit mehr als 100.000 Downloads in den letzten 6 Monaten, nur mit kostenlosen Accounts zu bewältigen. Seitdem haben wir uns weiterentwickelt und bauten die ‘Chorpup’-Plattform weiter aus. Wir haben ein neues Titel ‘Table Soccer’ veröffentlicht und wir stellen ein neues Team um unsere neue Spielidee zu implementieren ein.

Es ist toll anzusehen, dass es so viele Menschen gibt, die sich mühe geben das Gesicht von Afrika zu änder. Ich sehe es so nicht, dass wir weit voraus sind, jedoch als Unternehmer muss man immer bereit sein eigene Geschichte zu erzählen. ‘DEMO-Afrika’ ist die größte Plattform die für junge Unternehmer in Afrika verfügbar ist um gerade das zu tun."

Ähnliche Artikel