Tour de France - Würfelspiel

Die Tour de France ist dem Henri Desgrange, selbst ein sehr guter Bahnradfahrer, zu verdanken. Im Jahr 1903 kündigte er in seiner Zeitung "L‘Auto" das erste Etappenrennen der Welt an. Binnen 19 Tagen sollten die Teilnehmer eine fast 2500 Kilometer lange Strecke bewältigen. Als erster Fahrer meldete sich ein Schornsteinfeger namens Maurice Garin. Doch die konditionellen und organisatorischen Herausforderungen fanden vorerst keinen Anklang. Erst als der Hauptgewinn auf 20.000 Francs angehoben wurde, fand die erste Tour mit insgesamt 60 Teilnehmern statt, von denen lediglich 21 mit Maurice Garin an der Spitze das Ziel erreichten. Die Etappenlängen haben sich im Laufe der Zeit verkürzt und betragen heute zwischen 150 und 250 km. Die längste jemals gefahrene Etappe führte im Jahr 1919 über eine Entfernung von 482 Kilometern. Die erste Dopingkontrollen fanden schon 1966 statt. Schon ein Jahr später starb der britische Fahrer Tom Simpson, zwar durch einen Unfall, dessen Ursache war ein tödlicher Cocktail von Amphetaminen in Kombination mit Alkohol, sengende Hitze, Dehydrierung und Überanstrengung. Das Mini Game "Tour de France" ist ein Spiel, das über eine längere Distanz geht, aber bis zum Ende spannend bleibt.

So geht‘s:

Es ist ein Würfelspiel für zwei Personen. Zwei Mannschaften: Team Grün und Team Rot fahren für den Sieg. Sie als Spieler betreuen das grüne Team. In diesem Spiel werden sechs Würfel verwendet. Das Spielbrett ist in drei Hauptbereiche aufgeteilt: oben links - die Punktetabelle, unten sechs Würfel und der Wurf-Button. Die rechte Seite zeigt eine Karte von Frankreich, auf der die einzelnen Etappen-Ziele eingezeichnet sind. Das Brettspiel besteht aus zehn Etappen.

Das Ziele des Spiels ist es, die ganze Tour zu gewinnen. Dazu sollte man möglichst viele Etappen für sich gewinnen. Jede Etappe beginnt immer mit null Punkten für beide Teams und endet bei Erreichen von einem Minimum von 75 Punkten für ein Team.

Wie wird gewürfelt! Der Spieler macht zunächst Klassifikationswürfe. Seinen ersten Wurf macht er mit allen sechs Würfeln. Nach jedem Wurf muss mindestens ein Würfel zu Seite gelegt werden (es können jedoch auch mehrere Würfel sein). Dazu wird dieser mit der Maus angeklickt: er wird etwas dunkler dargestellt und ist nicht mehr anklicktbar. Nach dem alle Würfel aus dem Spiel sind sollte dessen Summe mindestens 28 Augen oder mehr ergeben. Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten:

  • mit weniger als 28 Augen wird die Differenz als Strafe notiert und der nächste Spieler ist an der Reihe
  • mit genau 28 Punkten gibt es keine weitere Folgen. Das nächste Team ist an der Reihe
  • mit mehr als 28 Punkten ist der Spieler zu einem weiteren Wurf mit allen sechs Würfeln berechtigt. Jetzt wird die Summe aller erwürfelten Augenzahlen dem Spieler als Bonus gutgeschrieben.

Punkte:

  • die Summe aller Punkte der Spalte Bonus minus die Summe aller Punkte der Spalte Strafe des Grünen Teams.
  • für jede gewonnene Etappe, außer der letzten - 100 Punkte
  • für die letzte gewonnene Etappe 150 Punkte.

Das Spiel dauert so lange bis eines der Teams das Ziel, also Paris, erreicht hat.

Tour de France spielen »