Pilzsammler - online Spiel

Haben Sie gewusst, dass das größte Lebewesen auf Erden ein Pilz ist. Im US-amerikanischen Bundesstaat Oregon hat sich eine "Hallimasch-Art" über neun Quadratkilometer ausgebreitet. Man schätzt, dass dieses Monster ca. 2400 Jahre alt ist und sein Gewicht mindestens 600 Tonnen beträgt.
In Mitteleuropa, zu dem auch Deutschland gehört werden immer noch regelmäßig neue Pilzarten entdeckt. Man kann davon ausgehen, dass es hier bis zu 6000 verschiedene Arten gibt. Ungefähr 13% aller bekannten Pilzarten lassen sich mit bloßem Auge bestimmen.

Im Gegensatz zu Grünpflanzen sind Pilze nicht in der Lage, Tageslicht von Dunkelheit zu unterscheiden. Sie wachsen nicht nur über Nacht, wie es oft behauptet wird, sondern dann, wenn es mild und feucht ist. Das ist aber an regnerischen Tagen viel eher der Fall als nachts. Es gibt zahlreiche essbare Waldpilze in Deutschland, einige sind sehr wohlschmeckend. In diesem Online-Spiel gibt es nur drei Sorten davon und alle sind garantiert essbar, also nicht nur die echten Pilzsammler wird das Spielen dieses Spiels Spaß machen.

So geht‘s:

Der Spielplan stellt eine Waldlichtung dar. Diese besteht aus mehreren Feldern. Einige davon sind mit verschiedenen Bäumen bewachsen und sind damit ein fester Bestandteil der Lichtung. In dem oberen Bereich werden fünf Felder in brauner Farbe als Waldpfad erkennbar. Nur auf diesen Feldern darf sich der Pilzsammler bewegen. Alle anderen Felder sind leer.

Zu Beginn des Spiels werden auf zwölf zufällig ausgewählten leeren Feldern Pilze wachsen. Man sieht, dass oberhalb jedes Pilzes am Anfang eine Zahl - 150 - angezeigt wird. Diese zeigt die Lebensdauer des Pilzes an und wird kontinuierlich kleiner. Wenn sie die Null erreicht, dann verschwindet der Pilz aus diesem Feld, gleichzeitig wird auf einem neuen anderen Feld ein neuer Pilz wachsen. Auf diese Weise wird eine Zahl von zwölf Pilzen ständig auf der Waldlichtung vorhanden sein.

Die Bewegung des Pilzsammlers wird wie folgt gesteuert. Man darf ein Pfadfeld nur mit einem leeren Feld austauschen, also nicht mit einem mit Bäumen bewachsenen oder mit einem schon bestehenden Pfadfeld und nicht mit einem Feld auf dem sich ein Pilz befindet. Es wird zuerst ein Pfadfeld mit einem Mausklick markiert. Ein markiertes Pfadfeld ist durch eine hellbraune Farbe erkennbar. Danach soll ein benachbartes - nur waagerecht oder senkrecht, nicht diagonal - leeres Feld mit der Maus angeklickt werden. Beide Felder tauschen dann ihren Plätze aus. Auf diese Weise kann man den Pfadweg beliebig gestalten.

Die Aufgabe ist es, in einer begrenzten Zeit so viele Pilze wie möglich zu sammeln. Man baut den Pfad zu einem Pilz auf. Der Pilzsammler ist ständig in Bewegung und marschiert entlang des aufgebauten Pfades.

Pilze sammelt man, indem man den Sammler vor ein Feld mit Pilz führt. Die Position des Sammlers sollte also frontal zu dem Pilz sein. Pilze die sich zu seiner linken oder rechten Seite befinden werden nicht beachtet. Der Pilzsammler hält kurz an und nimmt den Pilz mit.

Punkte:

Von jedem gesammelten Pilz wird die Zahl, die als letzes vor dem Sammeln angezeigt war, als Punkte gut geschrieben.

Man wird nur ca. 3,5 Minuten pro Spiel Zeit für das Pilzsammeln haben. Das Spielprinzip ist relativ einfach. Allerdings begrenzt sich hier die Herausforderung nicht nur auf das bloße Verschieben der Felder, sondern man merkt, dass die ausgeführten Bewegungen durchaus eine Überlegung von dem Spieler verlangen. Viel Spaß!

Pilzsammler online spielen »