Opas Uhr - Solitaire-Kartenspiel

Die Patiencen sind eigentlich ein Phänomen. Sie sind alt, aber sie passen immer noch in die moderne Unterhaltungswelt. Ursprünglich sind sie aus Papier oder einer Art von Pappe, aber sie passen auch in die moderne "elektronische" Welt. Man belächelt sie, jedoch man spielt sie gerne. Dabei haben Patiencen viele wertvolle Eigenschaften: sie lehren uns in Geduld, sie zwingen die Spieler nachzudenken oder sie bringen die Leute zusammen. Wenn man so richtig überlegt, stellt man fest, dass sie eigentlich genial sind. "Opas Uhr" ist ein Solitaire Kartenspiel, das auf den ersten Blick scheinbar in das Klischee der altmodischen Patiencen passt. Man wird jedoch schnell merken, dass es hier nicht um die belanglose Kartenverschiebung geht, sondern eher um die Spannung, Überlegung, Ablenkung, Spaß, eben um das, was man von einem guten Spiel erwartet.

So geht‘s:

Es wird mit einem Kartenspiel von 52 Karten gespielt. Auf dem Spielplan befindet sich ein "Zifferblatt" auf dem schon zwölf Karten liegen, jeweils an einer Position der vollen Stunde. Jede dieser Karten ist die erste (Basiskarte) eines Stapels. Die restlichen 40 Karten liegen zugedeckt in einem Talon neben der Uhr. Mit jedem Klick mit der Maus auf den Stapel werden jeweils drei neue Karten aufgedeckt. Der erste Klick auf das Talon startet auch den Ablauf der Bonuspunkte.

Das Ziel des Spiel ist es, die aufgedeckten Karten auf dem "Zifferblatt" so schnell wie Möglich so zu positionieren, dass am Ende die oberste Karte eines Stapels die richtige Stunde anzeigt. Eine Karte wird mit gedrückter Maustaste vom Stapel auf eine passende Stelle des "Zifferblatts" verschoben. Man legt sie in aufsteigender Reihenfolge und gleicher Farbe ab, sodass am Ende alle zwölf Stapel jeweils vier Karten beinhalten. Die Reihenfolge der Karten ist folgende: 1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12. Der Wert der einzelnen Karten ist: Ass=1, Bube (J)=11, Dame (Q)=12, alle anderen jeweils entsprechend ihrer abgebildeten Augenzahl.

Wichtig! Die Könige werden zwar in diesem Kartenspiel verwendet, jedoch haben sie nur die Rolle des Spielverderbers übernommen, d.h. man kann sie selbst nicht auf das Blatt verschieben, sie verhindern aber die mögliche Verschiebung anderer Karten. Ein Ass darf man auf eine Dame (Q) legen und auf ein Ass eine Zweierkarte. Sind alle Karten vom Stapel verbraucht zeigt, sich dann ein "shuffle" Button. Mit dem Klick auf diesen werden alle Karten, die sich nicht auf dem "Zifferblatt" befinden, neu gemischt und die Aufdeckung beginnt von neuem.

Punkte:

  • Bonus: beginnt mit 10000 Punkten, die im Laufe des Spiels sich verringern. Schafft man alle Karten vor dem Ablauf des Bonus aufzulegen, werden die restlichen Punkte dem Spieler gutgeschrieben.
  • Kartenpunkte: für die erste richtig abgelegte Karte bekommt man 50 Punkte. Solange man den Talon nicht anklickt erhöht sich der Wert bei jeder Karte um 50 weitere Punkte.

Das Spiel ist erst dann zu Ende, wenn alle Karten richtig auf dem "Zifferblatt" abgelegt wurden. Wir freuen uns mit dieser Solitaire-Patience eine weitere Alternative für eine kurze Ablenkung anzubieten. Viel Spaß!

Opas Uhr online spielen »