Klondike - Solitär Kartenspiel

Es gibt viele Solitär-Kartenspiele, Klondike gehört jedoch zu den bekanntesten und beliebtesten Kartenspielen überhaupt. Es ist eine relativ neue Patience aus dem Jahr 1989. Die Entstehung dieser Patience wird dem Ehrgeiz des amerikanischen Entwicklers Wes Cherry zugeschrieben, der dadurch eigentlich seinen Programmierstil verbessern wollte. Dieses Spiel wurde dann von einige Manager der Firma Microsoft gesehen und im Jahr 1990 unter dem Namen Solitaire (Solitär) der damaligen Version des Betriebssystems Windows hinzugefügt. So wurde Klondike Solitaire für das breite Publikum zugänglich gemacht. Es ist eine vergleichsweise schwer auszulegende Patience für eine Person, aber sehr fesselnd für den Spieler. Diese Eigenschaft sowie die einfache Spielregeln führen dazu, dass dieses Spiel immer noch gerne gespielt wird. Mittlerweile gibt es viele Varianten dieses Kartenspiels. Auf jeden Fall gehört Klondike zu den Spielen die Spaß machen. Unsere kostenlose Online-Version entspricht dem Original, somit wird Nervenkitzel bei diesem Spiel garantiert.

So geht‘s:

Klondike wird mit einem Blatt von 52 Karten gespielt. Das Kartenblatt ist bei Spielbeginn in der oberen Ecke des Spielplans verdeckt abgelegt. Das Spiel beginnt mit der Verteilung von 28 Karten in sieben Päckchen auf dem Spielfeld, und zwar folgendermaßen: zunächst werden sieben Karten in eine Reihe ausgelegt. Davon ist nur die erste aufgedeckt. Danach werden sechs Karten beginnend von dem zweiten Paket der zweiten Reihe darauf gelegt, Auch hier wird nur die erste Karte gezeigt. Diese Vorgehensweise wiederholt sich bis alle 28 Karten verteilt sind in steigender Anzahl von links nach rechts. Die restlichen Karten bleiben im Stock zur weiteren Verwendung.

In dem oberen Teil des Spielplans findet man vier Sammelplätze für Ablagestapel. Jeder Platz entspricht einer Farbe, an dem man Karten von Ass bis zum König in jeweils gleicher Farbe sammeln kann.

Das Ziel des Spiels ist es, alle Karten in vier Paketen gleicher Farbe (hier: Herz, Karo, Kreuz, Pik) zu sammeln. Die Karten werden auf folgende Weise gesammelt. Man klickt auf eine aufgedeckte Karte, bzw. auf die oberste Karte des zu verschieben vorgesehenen Stapels von aufgedeckten Karten und verschiebt diese mit gedrückter Maustaste auf einen anderen Stapel.

Wichtig! Man darf eine Karte auf dem Spielfeld nur auf andere Karten ablegen, wenn der Zahlenwert der verschobenen Karte um einen Punkt kleiner ist als die oberste Karte im Stapel und außerdem beide verschiedene Farben haben (hier: schwarz oder rot).

Sobald die oberste aufgedeckte Karte eines der sieben Stapel des Spielfeldes ein Ass ist, oder eine Karte mit einem Punkt höher als die gleicher Farbe (hier: Herz, Karo, Kreuz, Pik) auf dem Ablagestapel oben auf dem Spielplan, wird sie mit einem Doppelklick oder wie gewöhnlich per gedrückter Maustaste auf diese verschoben. Die darunter liegende Karte wird, wenn noch nicht aufgedeckt, automatisch umgedreht. Mit einem Klick auf das Talon oben links werden maximal drei neue Karten aufgedeckt, die dann für das Spiel verwendet werden dürfen.

Punkte:

  • für jede Karte in Ablagestapel - 15 Punkte
  • Bonuspunkte, entspricht einer Zeitbewertung, beginnen mit 500 Punkten, die im Laufe der Zeit abnehmen. Wird das Spiel bis zum Ablauf dieser Zeitspanne geschafft, werden die restlichen Punkte dem Spieler gutgeschrieben.
  • für jeden kompletten Stapel der Ablage - 150 Punkte
  • Man darf bis zu dreimal den Talon oben links mischen. Für jede weitere Nutzung werden 20 Punkte abgezogen.

Das Kartenspiel dauert so lange bis alle Karten richtig abgelegt sind oder keine Züge mehr möglich sind.

Klondike online spielen »