Home > Journal Artikel: Die Zukunft der Brettspiele?

Die Zukunft der Brettspiele?

13 Juni 2017 - Maski Media

Brettspiele Konsole

Es gibt viele klassische Brettspiele, die bereits auf dem mobilen Markt vorhanden sind. Dabei sind auch solche, bei denen die Übersetzung auf die digitale Form wirklich sehr gut gelungen ist, so dass man solche Spiele auf einem Smartphone oder Tablet wirklich genießen kann. Die relativ kleinen Bildschirme grenzen jedoch den Programmierern die Umsetzung ein. Insbesondere die grafischen Darstellungen führen manchmal zu weniger als idealen Ergebnissen.

Es gibt jetzt eine neue Entwicklungen in diesem Bereich: "PlayTable" heißt das Gerät für Brettspiele der Zukunft. Es handelt sich dabei um eine große Spielkonsole, die speziell für Brettspiele entwickelt wurde. Dieses Gerät ermöglicht es, eine große Spielbibliothek in einer kompakten Form bereit zu halten. Es wird für die Spieler ein Medium angeboten, das die Grenze zwischen realen und digitalen Spielen verschmelzen lässt. Echte physische Spielsteine interagieren mit einem digitalen Spielbrett und, dank der NFC-Technologie (NFC ist ein neuer Funkstandard zur drahtlosen Datenübertragung), ermöglicht es dem Spieler mit seinem eigenen Smartphone am Spiel teilzunehmen.

PlayTable Brettspielkonsole

PlayTable hat für den Start derzeit über 30 Spiele bereit gestellt und kann außerdem zusätzlich Standard-Android-Apps (Netflix, YouTube, Gmail, etc …) abspielen. Obwohl das Unternehmen offiziell noch nicht sagen kann, welche Spiele in Zukunft noch lizenziert werden, ist bekannt, dass Spiele wie "Siedler von Catan", "Smash Up", "Splendor", "Avalon", "Codenamen und Scythe" bereits heute vorhanden sind. Man kann dann alle diese Spiele direkt am PlayTable mit der Familie zusammen oder auch mit Freunden online spielen.

Obwohl man die klassischen Spiele gerne hat, ist es bei PlayTable sehr bequem, die ganze Spiel-Bibliothek in einem kleinem Gerät zu haben. Das Design des Gerätes ist ziemlich schick. Es kommt in drei Farbausführungen (Eschenholz, Kirschbaum oder gebürstetes Aluminium) und hat einen 24-Zoll-Diagonal Bildschirm mit einem 16:9 Seitenverhältnis. Das PlayTable-Team entwickelt bereits unterschiedlich große Modelle in der Hoffnung, in Zukunft diese produzieren zu können. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis solche Spielgeräte ein Bestandteil unserer Zimmer wird.

Ist PlayTable der Vorbote von zukünftigen Brettspielen?

Im Vergleich von verschiedenen Spielgeräten hat auch PlayTable seine Vor- und Nachteile. Die erste Hürde ist der Preis, der bei 599 Dollar liegt. Das ist schon eine Menge Geld für Spieler, deren Spielkonsole meistens billiger ist. Anderseits, wenn man in einer kleinen Wohnung wohnt und im Besitz von mehreren Spielen ist, die man in Regalen nicht aufbewahren kann, ist so etwas wie PlayTable eine alternative Lösung. Man kann dann eine riesige Spielsammlung in einem Gerät haben und ein schönes Designmöbel dazu, das man leicht anderswo hinstellen kann.

Doch das Problem ist derzeit, dass PlayTable Geräte noch sehr stark limitiert sind. Zusätzlich bietet das System bis jetzt nur eine kleine Liste von eigenen Spielen und nicht alle externe Spiele unterstützen vollständig die verfügbare Komponente. Digital Board Gaming ist ein Geben und Nehmen und die Branche ist immer noch am Anfang sich zu sortieren. Produkte wie diese sind spannend, jedoch verweisen sie mehr in die Zukunft. Das macht neugierig, wohin die nächsten Entwicklungsprünge in der Brettspiele-Technologie gehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren