Scheißkerl (Shithead) - Kartenspiel Spielanleitung

Dieses Stichspiel wird mit einem Kartenspiel von 52 Blatt gespielt. Scheißkerl ist ein Spiel, bei dem die Spieler versuchen, ihre Karten möglichst schnell loszuwerden. Die Reihenfolge geht von 2 bis 10 und dann folgen Bube, Dame, König, Ass.

Bei diesem Kartenspiel dürfen bis zu fünf Personen teilnehmen. Im realem Spiel wird der Verlierer als Scheißkerl bezeichnet und er muss irgendeine Tätigkeit für die restlichen Teilnehmer ausführen. Welche Tätigkeit? Das liegt in der Fantasie der Spielkameraden.

So geht‘s:

Zu Beginn bekommt jeder Spieler drei verdeckte, danach drei für alle Teilnehmer sichtbare, aufgedeckte Karten, die die verdeckten Karten bedecken. Diese drei Stapel liegen vor dem Spieler und dürfen vorerst nicht benutzt werden. Außerdem bekommt jeder Spieler drei weitere Karten auf die Hand. Die übrigen Karten werden verdeckt abgelegt und bilden einen Nachzieh-Stapel.

Vor dem Beginn des Spiels kann jeder Spieler beliebig viele Karten aus seiner Hand gegen seine aufgedeckten Karten austauschen. Für Sie also wird eine Infotafel mit der Überschrift "Karten tauschen?" angezeigt. Jetzt dürfen Sie, wenn Sie es für notwendig halten ihre Handkarten einzeln austauschen. Dafü klicken Sie zu erst eine Handkarte und ziehen Sie sie, mit der gerückte Maustaste oder, bei Touchscreen mit dem Finger auf diejenige Karte die Sie austauschen möchten. Mit dem Betätigen des Weiterspielen-Buttons beginnt das Spiel.

Das Spiel beginnt mit dem Spieler, der als erster eine aufgedeckte 3er Karte erhält, oder wenn keine da ist, dann eine 4er usw. Der Beginner legt eine einzelne oder eine Gruppe gleichwertiger Karten auf dem Ablagestapel neben dem Kartendeck ab. Danach bekommt er die entsprechende Anzahl an Karten aus dem Nachzieh-Stapel, um sein Blatt wieder auf drei Karten aufzufüllen.

Das Ablegen einer Gruppe von gleichwertigen Karten wird folgendermaßen durchgeführt: hat der Spieler mehrere gleichwertige Karten in seiner Hand und legt eine davon auf dem Ablagestapel ab, so erscheint eine Infotafel mit der Überschrift "Weitere Karten ablegen?" Der Spieler darf so viele gleichwertige Karten ablegen wie er möchte.

Jetzt ist der nächste Spieler an der Reihe. Er muss nun mit einer höheren oder mit einer gleichwertigen Karte seinen Gegner übertrumpfen. Wenn ihm dies nicht möglich ist, muss er den gesamten Ablagestapel auf die Hand nehmen. Dies wird in diesem Spiel so gemacht, dass der Spieler eine beliebige Karte seiner Hand mit der Maus, oder auf dem Touchscreen mit dem Finger, anklickt. Folgend werden alle Ablagekarten in seine Hand verschoben und der Gegner ist wieder am Zug.

Allerdings gibt es Karten mit speziellen Funktionen, nämlich 2er, 7er, 8er und 10er Karten:

  • Zweien dürfen immer auf jeder Karte ausgespielt werden, und jede andere Karte darf auf eine Zwei aufgelegt werden.
  • Wenn eine Sieben ausgespielt wird, muss die nächste Karte niedriger oder gleich der Sieben sein oder eine Acht, oder eine Zehn.
  • Eine Acht darf auf jeder Karte ausgespielt werden, denn Achten sind "transparent". Das heißt, der Gegner muss die erste Karte unter dieser, die keine Acht ist, schlagen. Wenn eine Acht auf den leeren Tisch ausgespielt wird, wird sie als normale Wertkarte betrachtet und jede höhere oder gleichwertige Karte kann sie schlagen. Wenn eine Acht auf eine Sieben aufgelegt wird muss die nächste Karte eine niedrigere oder gleiche Karte sein, oder es kann auch eine weitere Acht oder eine Zehn ausgespielt werden.
  • Eine Zehn darf in jeder beliebigen Runde ausgespielt werden, ganz gleich welche Karte oben auf dem Ablagestapel liegt. Sobald sie ausgespielt ist, wird der Ablagestapel aus dem Spiel genommen, und derselbe Spieler, der die Zehn ausgespielt hat, ist nochmal an der Reihe und darf jede beliebige Karte ausspielen.

Es gibt eine weitere Besonderheit: wenn es vorkommt, dass auf dem Ablagestapel vier gleichwertige Karten nacheinander liegen, dann wird genauso wie bei Zehnerkarten die Ablage aufgeräumt. Der Spieler, der als letzter diese Karte abgelegt hat, darf sofort einen weiteren Zug machen.

Wenn ein Spieler zum ersten mal an der Reihe ist und keine Karten auf der Hand hat, weil der Nachziel-Stapel schon verbraucht ist, darf er jetzt erst, wenn möglich, seine aufgedeckten Karten ausspielen. Wenn keine Karte spielbar ist, muss der Spieler alle Karten von der Ablage in seine Hand aufnehmen, indem er eine beliebige aufgedeckte Karte anklickt.

Wenn der Spieler alle seine aufgedeckten Tischkarten ausgespielt hat und keine Karten mehr in der Hand hat, dann spielt er erst seine verdeckten Karten blind aus, indem er eine ausgewählte Karte auf den Ablagestapel verschiebt und umdreht. Wenn die umgedrehte Karte spielbar ist, wird sie ausgespielt und der Gegner ist an der Reihe. Wenn sie nicht spielbar ist, dann muss er alle Karten aus dem Ablagestapel in seine Hand aufnehmen. Erst dann, wenn alle Karten aus der Hand ausgespielt wurden, darf er mit den zugedeckten Tischkarten weiter spielen.

Spielende

Wenn der Spieler sein Blatt und seine Tischkarten vollständig losgeworden ist, hat er erfolgreich vermieden Verlierer zu sein und darf seinen Gegner "Scheißkerl" nennen und sich von ihm bedienen lassen.