Das Actionspiel "Kometenjäger" - Spielbeschreibung

Kometenjäger ist ein Action-Spiel, das von dem berühmten Arcadespiel "Asteroids" inspiriert wurde. Eine schöne Geschichte. Der Spieler sollte sich in die Zukunft versetzen. Er schwebt mit seinem Raumschiff über den Himmel. So ähnlich wie in der "Raumschiff Enterprise" TV-Serie. Solche futuristische Erzählungen haben sehr viele Anhänger und zwar nicht nur im Fernsehen oder in Kinos, sondern auch in der Computer-Spielwelt. Die Anfänge waren aus heutiger Sicht ziemlich lustig. Schauen Sie sich z.B. das Arcadespiel "Invaders" an. Eine ganze UFO- Armada bedroht die Erde. Doch man ist in der Lage, mit einfachen Abwehr-Möglichkeiten sich zu verteidigen. Ein anderes Beispiel - "Mars Mission". Hier erobert der Mensch mit einem einzigen Raumschiff den bereits bewohnten fremden Planeten. Doch einige Eigenschaften haben alle die Spiele gemeinsam, egal ob es sich um neue Erscheinungen oder die ganz alten Spiele handelt: sie machen unheimlich viel Spaß.

So geht‘s:

Schon zu Beginn des Spiels, bevor man den Spielen-Button betätigen möchte, sollte man bereits auf die Action vorbereitet sein. Es erscheint ein Raumschiff, das sich ca. in der Mitte des Himmels befindet. Gleichzeitig, von alle Seiten des Universums, bewegen sich viele verschiedene Himmelskörper, auch in Richtung des Raumschiffs.

Der Spieler hat die Aufgabe, so viele Kometen wie möglich abzuschießen. Die dazu verwendete Munition steht unbegrenzt zur Verfügung. Gleichzeitig sollte er darauf achten, dass das Schiff von keinem Kometen getroffen wird indem er, außer sie abzuschießen, wirkungsvoll ausweichen sollte. Dafür stehen ihm folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • die Pfeiltaste Rechts: das Raumschiff dreht sich um die eigene Achse nach rechts
  • die Pfeiltaste Links: ähnlich wie oben, nur es wird eine Linksdrehung stattfinden
  • die Pfeiltaste Oben: bewegt das Raumschiff nach vorne
  • die Leertaste (Spacetaste): bei jeder Betätigung wird ein Schuss abgegeben
  • die X-Taste: Versetzt das Schiff von der aktuellen Position auf einen anderen, zufälligen Platz im Universum.

Diese Tasten dürfen entweder auf der Tastatur oder für die Tablets- und Smartphone-Spieler auf den für sie extra unten auf dem Spielplan befindlichen Tasten verwendet werden.

Das Raumschiff ist zusätzlich mit einem Schutzschild ausgestattet. Dieses hat die Aufgabe, das Schiff von dem Aufprall eines Kometen zu schützen. Jedoch nach jedem Kontakt schwächelt dieses. Es kann bis zu dreimal mit einem Himmelskörper kollidieren. Die vierte Kollision wird das Schiff nicht mehr überleben.

Man sollte beachten, dass das Raumschiff sich in einem Vakuum befindet, sodass die Bewegungen die der Spieler mit dem Schiff ausübt entsprechend angepasst sind. Zusätzlich stellt der Spielplan ein Universum dar, dessen Größe dem Spielplan entspricht. Das hat zufolge, dass wenn ein Element, sei es das Raumschiff, die Kometen oder die Lasergeschosse, das Universum auf der einen Seite verlassen erscheinen sie sofort auf der anderen gegenüberliegenden Seite wieder. Diese Eigenschaft ist gewöhnungsbedürftig, erhöht jedoch das Niveau und die Attraktivität des Spiels.

Punkte

Es gibt nur eine Möglichkeit Punkte zu erreichen, nämlich durch das Abschießen der Kometen. Für jeden abgeschossenen Himmelskörper bekommt man 100 Punkte.

Für Kometen, die durch Auftreffen auf das Schutzschild vernichtet werden, werden keine Punkte angerechnet.

Spiel-Tipp

Die effektivste Vorgehensweise ist, das Raumschiff in der Mitte des Spielplans zu halten. Man gewinnt dadurch einen relativ guten Überblick über das Universum. Die sich nähernden Kometen können so schneller erfasst und abgeschoßen werden. Außerdem empfohlen ist, das Schiff nur dann zu lenken, wenn es unbedingt notwendig ist. Das Verwenden von "Versetzen des Raumschiffs" (x-Taste) birgt auch einige Risiken. Da die neue Position sich zufällig ergibt, weiß man nicht, ob die Versetzung direkt zu einem Krach mit einem Kometen führen könnte.

Spielende

Das Spiel ist erst dann zu Ende, wenn das Raumschiff komplett durch die Kometen zerstört wird. Die zweite Möglichkeit ist durch Neustart des Spiels, oder der Spieler hat entschieden ein anderes Spiel auf Onlinespiele-tipp zu spielen.