Home > Journal Artikel: Going Cardboard - Die Wiederbelebung einer unglaublicher Flach-Spiele Serie

Interview mit Ex- "Armor Games" Arbeiter - Die Wiederbelebung einer unglaublicher Flach-Spiele Serie - Teil 1

28. Dezember 2014 - Chris

Flashspiele - Wiederbelebung

In Laufender 2000er Jahre hat "Armor Game" die Flash Games-Industrie beherrscht. Einer ihrer wertvollster Entwickler war Antony Lavalle, der eine Reihe von Spielserien wie "Indestructotank", "SHIFT" und "K.O.L.M". entwickelt hat. Obwohl ursprünglich als eine Trilogie gedacht, hat Antony Lavalle schon nach der zweiter Folge "Armor Games" verlassen. Jetzt jedoch, plant er eine großartige Neuauflage von allen "K.O.L.M."- Spielen bis zu dieser Zeit, zusammen mit einem Endkapitel zu vollenden.

Mit liebevollen Erinnerungen an "K.O.L.M."-Spielen die durch meinen Kopf gehen, habe ich Antony gebeten auf einige meine Fragen zu beantworten. Seine Antworten geben eine unglaubliche Einsicht in die Kämpfe und Erfolge eines unabhängigen Entwicklers.

"Armor Games" ist eine Website mit Sitz in Irvine, Kalifornien, die kostenlose Browserspiele hostet.

Zuerst vielen Dank, dass Sie mit uns sprächen möchten. Ich habe Sie früher nie namentlich gekannt, als ich Flash-Spiele in der Oberschule gespielt habe. Es ist schon erstaunlich, wie viele Stunden in der Vergangenheit habe ich mit Ihrer Spielen verbracht. Sie waren die meist "glänzende", gut zusammengestellte Spiele im Internet. Wir wissen, dass Sie mehrere Erfolgs-Flash-Spiele für "Armor Games" entwickelt haben. Erzählen Sie uns ein bisschen über sich selbst:

Wie kamen Sie in die Industrie? Welche sind Ihre Lieblingsspiele?, Wie geht's mit der Entwicklung weiter?

Als ich in der Schule war, habe ich zum Spaß mit kleinen Flash-Animationen herumgespielt. Später habe ich angefangen die erstellte Animationen, um sie zu erweitern, mit einfacher Skriptsprache zu verknüpfen. So entstanden schließlich meine erste Spiele ähnlich den "Dragonball" und "Metroid". Danach, auf der Universität, habe ich mit gemäßigten Erfolg, als Konkurrenz zur "Armor Games" angefangen.

In Folge habe ich zusammen mit meinem Freund ein Spiel - "IndestructoTank" - entwickelt. Dieses Spiel war für mich wirklich der "Beginn". Zu diesem Zeitpunkt als "Armor Games" mir einen Job angeboten hat, bin ich mit meiner einjährige Tochter arbeitslos. Meine erste Aufgabe sollte die Fortsetzung des "IndestructoTank"-Spiel sein. Es war ziemlich beeindruckend. Ich habe die Universität in drittem Jahr unterbrochen um diesen Angebot anzunehmen.

Mein Lieblingsspiel aller Zeiten ist "Meteorit Prime", gefolgt von "Shadows of the Colossus". Ich denke, dass es so wahrscheinlich einige Zeit lang bleiben wird. Bezüglich meiner eigene Spiele ist das "K.O.L.M"-Spiel und die komplette Serie die ich da gemacht habe, mein Goldstück. Ich habe bei der Entwicklung großen "Hunger" gehabt und es gab dort Kanonen. Ich ziehe es vor "leichte" Spiele zu machen, aber "K.O.L.M" ist mein Liebling weil es substanzieller ist und es gehört zu dem Genre das ich liebe.

Wie war die Zusammenarbeit mit "Amor Games"? War das Verlassen die "nicht nachgeben" Entscheidung oder die Notwendigkeit für Ihre Kariere? Was ist seitdem geschehen?

Das Arbeiten für "Armor Games" war großartig, Der Chef Daniel McNeely is wirklich ein netter Kerl. In dieser Zeit ist John Cooney, der jemals beste Flash Spielentwickler, mein Hauptansprechpartner als ich von Zuhause gearbeitet habe. So habe ich viel von ihm gelernt und hatte auch viel Spaß dabei. Es war sehr schwer aber auch gleichzeitig, in jeder Hinsicht, sehr lohnend für mich.

Das Verlassen ist mit dem Abgang von John und mit der gesamter Drum und Dran wie Flash-Spielen gefördert werden zusammengefallen. "Armor Games" bot mir in Folge ein neuer, wenig stabiler Vertrag an. Das die Unterstützung meine Familie der Vorrang hatte, so habe ich mich für eine Büroarbeit als freier Programmierer für kostenlose Spiele in Großbritannien entschieden. Es ist eine starre wenig kreative Arbeit. Die Menschen mit denen ich dort arbeite sind fantastisch und wieder habe ich vieles neues dazu gelernt, jedoch ich habe so ein Gefühl, dass es nicht zu halten wird.

die Fortsetzung des Interviews folgt in Kürze

Interessante Flash-Spiele