Home > Journal Artikel: Spielsucht im Casino - selbst Verantwortung übernehmen

Spielsucht im Casino - selbst Verantwortung übernehmen

21 Oktober 2016 - Zsolt Antal

Seitdem es Menschen gibt, gibt es auch das Spiel, das zu den grundlegenden Elementen eines individuellen Reifeprozesses gehört. Kinder lernen beim Spiel soziales Verhalten gegenüber Mitspielern und sie entwickeln Kreativität. Und für die Erwachsenen ist es eine gelungene Abwechslung zum Alltag. Manch einer entwickelt ganz natürlich auch einen gewissen Ehrgeiz beim Spiel und will selbstverständlich gewinnen.

Es gibt jede Menge Suchterkrankungen, sie alle sind gefährlich und man sollte sie ernst nehmen. Menschen spielen, um Spaß und Unterhaltung zu haben. Einige sind allerdings darunter, die es mit der Zeit nicht mehr schaffen, ihr eigenes Spielverlangen zu kontrollieren. Diesen Kontrollverlust während des Spielens nennt man Spielsicht und es ist eine von Medizinern anerkannte Krankheit.

Spielsucht erkennen

Anzeichen für eine Spielsucht können sein:

  • Wenn jemand den Beruf, sein Umfeld und seine Familie ohne ersichtliche Grund vernachlässigt und sich zurückzieht.
  • Wenn sich jemand häufig Geld leiht.
  • Wenn jemand unter Stimmungsschwankungen leidet und auf einmal unzuverlässig ist.
  • Wenn das Umfeld, die Familie belügt wird, um das Spielen geheim zu halten.

Jeder kann für sich selbst herausfinden, ob eine Gefahr zur Spielsucht schon besteht oder ob man gefährdet ist. Denn diese Symptome weisen darauf hin:

  • Wenn ich immer wieder das Verlangen habe spielen zu müssen.
  • Wenn ich einfach nicht aufhören kann.
  • Wenn ich nicht spielen kann und gereizt und unruhig werde.
  • Wenn ich zu viel Zeit dafür aufwende, um Geld zu beschaffen.

Übrigens: Wer denkt, dass vordergründig Arbeitslose oder Menschen, die wenig zu tun haben, spielsüchtig werden, liegt falsch. Betroffen sind alle Bevölkerungsschichten und darunter sind Bankdirektoren, Beamte, Facharbeiter oder auch Polizeibeamte. Wie bei einer anderen Krankheit gibt es auch bei der Spielsucht keinerlei Unterschiede. Es kann jeden treffen.

Casino und Spieler: Verantwortung übernehmen

Jeder hat schon einmal im Internet gespielt, gezockt und gedaddelt und dabei festgestellt, dass Spielen unglaublich viel Spaß macht und eine spannende Unterhaltung und mehr als Zeitvertreib sein kann: Kartenspiele, Slots, Roulette oder Poker – alles Spiele mit modernen Grafiken, frechen Sounds und vielen anderen Effekten. Doch eines ist gefährlich. Die Spiele sind immer während verfügbar im Internet und können Spielern Probleme und sie spielsüchtig machen. Verantwortungsbewusste Online Casinos stellen sich diesem Problem und tun einiges dafür, um den Spielern bei ihrer Sucht zu helfen und sie zu bekämpfen. So reicht es den Casinoanbietern bei weitem nicht aus, auf ihren Webseiten Konten zu sperren. Seriöse Online Casinos arbeiten verantwortungsvoll auch mit mehreren Institutionen und Verbänden zusammen, um den Spielern zu helfen und sie in der Bekämpfung ihrer Spielsucht zu unterstützen.

Bewertungen über Online Casinos können beispielsweise auch im Internet nachgelesen werden, sodass man durch einen Vergleich die richtigen Informationen für ein gutes Casino erhält. Quelle: bewertungen.com

Verantwortung selbst übernehmen

Auch der Spieler selbst kann selbst Verantwortung übernehmen und selbst etwas tun. Noch bevor man sich Geld einzahlt und sich registriert ist ein Blick auf der Webseite ratsam, ob das ausgesuchte Online Casino über ein entsprechendes Reglement für verantwortungsvolles Spielen verfügt. Ist dies der Fall, dann kann man sich im bereits im Vorfeld informieren, welche Konsequenzen Spielsüchtige zu erwarten haben und welche Hilfestellung vom Casino gegeben werden.

Brettspiel

Das könnte Sie auch interessieren