Home > Journal > Artikel: Videopoker richtig online spielen

Videopoker richtig online spielen

21 Oktober 2021

Es gibt viele unterschiedliche Varianten des Kartenspiels Poker. Jeder hat schon einmal von Texas Hold’em gehört, aber in den meisten Online Casinos der Welt ist Videopoker am stärksten gefragt. Dabei handelt es sich um eine vereinfachte Variante des klassischen 5 Card Draw. Das Besondere daran: Die Teilnehmer spielen nicht gegeneinander, sondern gegen das Online Casino. Das macht Videopoker ideal für Anfänger, denn die Regeln und Strategien sind deutlich einfacher zu erlernen. Poker ist auch eines der wenigen Kartenspiele, bei denen manche Online Casino Anbieter erlauben, Geld aus einem Casinobonus einzusetzen. Der niedrigere Hausvorteil macht es deutlich leichter, die Umsatzbedingungen zu erfüllen, als wenn man Slots spielt. Wer sich zum zunächst einmal vorsichtig ans Poker herantasten möchte, tut also nicht schlecht daran, mit Videopoker einzusteigen. Die folgenden Grundlagen helfen dabei.

Videopoker lernen

Regeln beim Online Casino Videopoker

Beim Videopoker beginnt jede Runde damit, dass der Spieler seine Wette platziert und auf "Deal" drückt. Anschließend erhält er fünf Karten, die von einem Zufallsgenerator zugeteilt werden. Er kann sich entscheiden, diese Karten anzunehmen, oder er legt eine oder mehrere davon ab. Für abgelegte Karten erhält er eine neue Karte. Anschließend gleicht der Computer ab, ob die Hand des Spielers einer Kombination in der Auszahlungstabelle entspricht. Das Gewinnverhältnis ist dabei umso höher, je seltener die Kombination ist. Den geringsten Gewinn gibt es für ein Buben-Paar, wer ein niedrigeres Paar hat geht leer aus. Anschließend steigen die Gewinne stetig an, von Two-Pair über Straight, Flush, Full House und so weiter. Den höchsten Gewinn gibt es für einen Royal Flush. Eine Besonderheit beim Videopoker ist, dass der Gewinn von der Höhe des Einsatzes abhängig ist. So zahlen viele Automaten für einen Royal Flush beim Mindesteinsatz das 250-fache aus, beim Höchsteinsatz hingegen das 800-fache.

Der Hausvorteil ist also beim Höchsteinsatz deutlich geringer. Andere Kombinationen sind allerdings in der Regel nicht betroffen, sodass sich dieser Unterschied bei kurzen Spielen oft gar nicht bemerkbar macht. Viele Anfänger tätigen daher niedrigere Einsätze, da sie denken, es würde ohnehin keinen Unterschied machen. Statistisch gesehen ist das allerdings ein Fehler, denn theoretisch ist es auch möglich, dass schon in der ersten Runde ein Royal Flush zustande kommt.

Unterschiedliche Varianten

Je nach Hersteller des Videopoker-Automaten gibt es verschiedene Varianten des Spiels. Grundsätzlich wird dabei zwischen High Pay und Low Pay unterschieden. Wie der Name schon verrät, ist beim High-Pay-Videopoker die Auszahlung an den Spieler deutlich höher, weshalb sie bei Casinobesuchern deutlich beliebter sind. Beim High-Pay-Videopoker hat hingegen das Haus einen größeren Vorteil, weshalb einige Online Casinos nur diese Automaten aufstellen.

Eine Besonderheit beim Videopoker sind Varianten, bei denen der Spieler einen Vorteil gegenüber dem Haus hat. Das gilt zum Beispiel für Deuces Wild, Double Bonus und Double Double Bonus. Allerdings ist die Voraussetzung hierfür, dass der Spieler bei jedem Zug die perfekte Wahl trifft. Das ist äußerst schwierig und nur die wenigsten Spieler sind dazu in der Lage. Es gibt daher genug Spieler, denen die Informationen fehlen, um optimale Entscheidungen zu treffen. Online Casinos verdienen also auch an diesen Varianten Geld. Leider werden Pokerautomaten mit einem mathematischen Vorteil für den Spieler heutzutage deutlich seltener. Wer die Gelegenheit hat, an einem solchen Gerät zu spielen, sollte daher zuschlagen

-------------------------------------------------------------------------------------

Kostenlose online Spiele