Home > Journal > Artikel: Die faszinierende Geschichte der Online-Rollenspiele

Die faszinierende Geschichte der Online-Rollenspiele - Erste Prototypen

16. Oktober 2014 - gameFreak

Wenn man von MMORPG Massen-Multiplayer-Online-Rollenspielen berichtet, dann stellt man sich meistens solche Spiele vor, die in Echtzeit gespielt werden und mit wunderschöner 3D-Grafik dargestellt werden wie World of Warcraft - das Ende 2004 entstandene Spiel - das mehrere Millionen aktiver Spieler hat und Milliarden von Dollar an Einnahmen für den Eigentümer Activision Blizzard generiert.

MMORPG ist ein relativ neues Phänomen, das erst durch ständige Fortschritte in der Computer-Hardware, Software und den Netzwerken ermöglicht wird. Der Begriff "MMORPG" existierte bis 1997 im Lexikon nicht. Erst, als Richard Garriott - ein Computerspiele-Entwickler - den Begriff für die Markteinführung eines seiner erfolgreichsten Multiplayer-Spiele "Ultima Online" benutzte, wurde dieser weiter verwendet.

MMORPG-Spiele haben ihre Wurzeln in den textbasierten Rollenspielen einer kleinen Anzahl von Benutzern, die sie häufig an den Universitäten in lokalen Netzwerken spielten. Viele davon sind durch solche Spiele wie "Dungeons & Dragons" inspiriert. Ein Brettspiel, das schon im Jahr 1974 entwickelt wurde und schon Charaktere und eine Spielkulisse darstellte, wurde durch das Buch "Herr der Ringe" von J.R.R. Tolkien animiert. Mit einem Set von Würfeln, schickte der Spieler seine Charaktere unter der Anleitung eines Spielführers oder Dungeon Masters auf die Suche nach Abtenteuern. Im Laufe der Zeit, gewinnt er "Erfahrungspunkte", Waffen und neue Fähigkeiten, also Elemente, die viele moderne MMORPG Spiele wie World of Warcraft enthalten.

Erste Prototypen: Text-basierte und einfache grafische Spiele

Die ersten online Multiplayer-Spiele nannte man kurz MUDs - Multi User Dungeons, textbasierte Spiele mit einfacher Grafik, die in den sp/auml;ten 1970er Jahren entstanden sind. Den meisten Spielen mangelte es an Grafik, so dass die Vorstellung der Charaktere und der Spielumgebung stark von der Spielbeschreibung und Vorstellungsgabe des Spielers abhing. Der Spieler tippte auf der Tastatur vordefinierte Befehle wie z.B. "n" für die Bewegung der Spielfigur nach Norden oder "attack" für den Angriff, damit diese in der virtuellen Welt ihre Aufgaben erfüllen konnten.

Eines der ersten und bekanntesten Spiele wurde von Roy Trubshaw entwickelt, der für die Entwicklung seines Spiels die Programmiersprache MACRO-10 verwendet hat. Er nannte es einfach "MUD" und lizenzierte das Spiel später bei CompuServ - einer Online-Dienst Firma - unter dem Namen "Britisch Legends". Das Spiel wurde dann im Jahr 1978 auf einem DEC PDP-10 Computer an der Essex University in Großbritannien installiert und durch Richard Bartle überarbeitet, der seitdem als Co-Entwickler genannt wird.

"MUD" war ursprünglich "...kaum mehr als eine Reihe miteinander verbundener Standorte, wo man sich bewegen und unterhalten konnte...", sage Bartle. In späteren Verbesserungen - in der dritten Version wurde das Spiel zwischen 1979 und 1980 in die speichereffizientere Sprache BCPL umgeschrieben - entstand eine bessere Umgebung, so dass es Bartle und seinen Kollegen gelungen ist, mehr Spieler für das Spiel zu begeistern und es neben Essex auch auf dem ARPANET Netzwerk zu verbreiten, einem Vorläufer des heutigen Internets.

Das Spiel "Maze War", das vier Jahre vor dem "MUD-Spiel" veröffentlich wurde und auf dem ARPANET-Netzwerk lief, war ein weiteres Online-Multiplayer-Spiel, das sich aber als First-Person-Shooter (Ego Shooter) technisch nicht als RPG (Rollenspiel) qualifiziert hat. Das Spiel wird jedoch mit der Popularisierung der First-Person-3D-Perspektive als Vorlage kopiert und diente als Standard für viele MMORPG Spiele. "Maze War" ist eines der ersten Online-Spiele, das Grafiken und Avatare einsetzte.

Ähnliche Artikel: