Home > Journal Artikel: Wie Flash Games das Internet gestalten

Wie Flash Games das Internet gestalten

04 Februar 2015 - John

Flash Game

Die Flash-Plattform - das Ding von Adobe, die immer nach unseren Erlaubnis für die Aktualisierung fragt - ist am Leben. Stimmt, Adobe hat zuletzt die Aktualisierung ihrer Flash Player durchgeführt und damit die letzten Sicherheitsprobleme behoben, und Flash Professional ist immer noch Teil der Creative Cloude - die abonnementbasierte Sammlung von Adobe Entwicklungswerkzeugen. Aber um das Ausmaß der Umwandlung der Plattform zu sehen, sollte man einen Blick auf die neue Eigenschaften der aktuelle Version von Flash Player werfen. Der Schwerpunkt für die Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen hat sich in der Richtung zu neuen Technologien für das Internet verlagert.

Der Traum, dass Flash einmal vertreten hat, ein völlig offener Platz für kreativen Bastler zu sein, ist leise durch Eigentumsplattformen wie Apple Ap Store ersetzt worden. Und mit jeder Version von Flash Player, rutscht dieser Traum weiter und weiter weg.

Was ist also passiert? Was tat die Plattform, die Adobe einmal prahlte mal auf 99 Prozent aller Computer installiert wurde, dass sie so schnell nicht mehr gefragt wird? Und warum ist das von Bedeutung?

Die Flash-Software hat einmal eine universelle Codierung-Plattform und ein mächtiges Multimedia-Erlebnis für alle versprochen. Flash wurde entworfen, um auf alle Browser reibungslos animierte Inhalte umgehend wiederzugeben und damit so umsetzbar im Web zu sein wie kaum etwas anderes im Web. Als es in den Niedergang fällt, wird es von einem mehr zersplittert Internet ersetzt. Das ist mehr als nur den Tod eines einzigen Programms. Es ist Teil einer großen Umstellung von Menschen, die das Internet gestallten.

Im Jahr 2010 hat Steve Jobs der Krieg gegen Adobe-Flash, durch das Verbieten ihm auf iOS, erklärt. Die Entwickler suchen, um die schnell wachsende Zahl der iPhone Benutzer zu erreichen, nach neuen Technologien und verzichten auf Flach zum Gunsten von Apple Ökosystem. Sogar Adobe schien auf Flash zu verzichten, zuzugeben im Jahr 2011, dass sie die Entwicklung für Flash Player, dass vorher die Marktvorteile von Android-Geräten über iOS brachte, für Mobilgeräte nicht mehr unterstützen werden. Da die Popularität von Smartphones und Tablets immer anstieg, schien es, dass Steve Jobs gewonnen hatte, weil kein Entwickler konnte sich ernsthaft nicht leisten, eigene Energie in Flash zu investieren.

Nun ist Flash nicht völlig tot. Das Internet ist immer noch randvoll mit Flash-Inhalten gefüllt. Sehen Sie gerade die neue Spiele, die täglich auf vielen Internet-Portalen auftauchen, an. Das Erbe von Flash ist überall um uns herum. Immerhin, werden Handy-Spiele und Apps die Nachkommen (in einigen Fällen mit direkte Übersetzung) auf Casual Web-Seiten und Browser-Spiele mit Flash angetrieben? Was ist mit solcher Internet-Portalen wie "Home Movies", "Harvey Biermann" und "Metalocalypse"? Alle diese Portale haben die leistungsstarke Authoring-Tools von Flash werdenden.

Flash hat mit ihren Werkzeugen eine Generation von Animationen und Game-Designer versorgt, die die individuelle Kreativität in Medien ermöglicht hat, die sonst nur mit sehr großem Aufwand gemacht werden könnte. Darüber hinaus lässt Flash auch Menschen selbst Spiele und Animationen für das Internet zu entwickeln, ohne Spielunternehmen beauftragen zu müssen. Es hat also eine inhaltsneutrale Plattform angeboten. Für den Anwender bedeutete dies, die Möglichkeit experimentelle Anwendungen und Animationen zu entwickeln, die in den typischen Spiele-Netzwerken oder Konsolensystemen nicht willkommen gewesen wären.

weiter lesen

Ähnliche Artikel