Kartenspiel - Vierzehn

Dieses Kartenspiel verlangt von dem Spieler ein wenig mathematisches Wissen. Aber keine Angst! Sie müssen nur bis 14 zählen können und auch wenn es nach einen Mathespiel klingt, ist es aber nicht so. Es handelt sich eben mehr um ein Gedächtnistraining, das mit Hilfe von Karten spielerisch getätigt werden kann. Es gibt verschiedene Wege das Gedächtnis zu verbessern. Einer davon ist dieses Spiel. Hauptsache, wenn es zum Erfolg führt und man damit zufrieden ist, dann ist alles in Ordnung. Anderseits sollte man die Bildung einer Summe von 14 nicht so einfach auf die leichte Schulter nehmen. Es ist doch nicht immer so leicht wie es scheint. Schließlich sollte man das Gedächtnis trainieren. Allerdings ist Glück auch ein Faktor, der in diesem Spiel eine gewisse Rolle spielt, der die Aussicht auf schnellen Erfolg beeinflussen kann. Da dieses Online-Spielziemlich oft gespielt wird, lässt uns vermuten, dass die Spieler beim Lösen dieser Aufgabe auch Ihren Spaß haben.

So geht‘s:

Bei diesem Kartenspiel werden 52 Karten verwendet. 40 Karten werden mit jeweils 10 Karten in 4 Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe bildet eine Kartenpyramide. Nur die Karten auf der Spitze sind aufgedeckt (insgesamt 4 Karten). Die restlichen 12 Karten sind in einem Stapel in der Mitte abgelegt.

Ihre Aufgabe ist es, von den aufgedeckten Karten eine Kombination zu bilden deren Gesamtwert 14 Punkte ergibt. Hierbei muss beachtet werden, dass das Ass 1, der Bube 11, die Dame 12 und der König 13 Punkte zählen, alle anderen entsprechend der auf der Karte angezeigten Zahl. Die Farbe der Karten spielt dabei keine Rolle.

Wenn Sie glauben die richtige Kartenkombination gefunden zu haben, klicken Sie die ausgesuchten Karten an. Diese werden gelblich gefärbt und somit als aktive Karten gekennzeichnet. Möchte man eine markierte Karte wieder deaktivieren, dann klickt man diese noch einmal an. Die Summe der Punkte alle aktiven Karten wird in der Anzeige mit der Beschriftung "Summe" links oben des Spielplans angezeigt.
Ergibt die Summe aller aktiven Karten die Zahl 14 verschwinden diese und die drunter liegenden freien Karten werden automatisch aufgedeckt. Freie Karte ist diejenige, die von keiner anderen zugedeckt ist.

Tipp: Je mehr Karten aufgedeckt sind, desto besser ist es offensichtlich die verlangte Summe zu sammeln. Doch es ist ratsam jeden Schritt zu überlegen, so dass am Ende des Spiels die Karte mit dem gerade gebrauchten Punkten nicht fehlt.

Finden Sie bei den aufgedeckten Karten nicht die richtige Punktsumme, dann decken Sie eine neue Karte aus dem Stapel in der Mitte auf.

Punkte:

  • für die ersten gesammelten Karten mit einer Summe von vierzehn Augen werden 25 Punkte angerechnet
  • für jede weitere ohne Unterbrechung, wie Karte Aufdecken aus dem Stapel in der Mitte oder die Überschreitung der Summe vierzehn bei den gesammelten Karten, wird der vorherige angerechnete Punktewert um weitere 25 Punkte erhöht
  • zu Beginn des Spiel wird ein Bonus von 1000 Punkten zur Verfügung gestellt, der sich im Laufe der Zeit kontinuierlich verkleinert. Schaft es der Spieler, alle Karten aus dem Spielplan zu sammeln, werden der übrig gebliebene Bonus Ihm gut geschrieben.

Wie man sieht, hat der Spieler viele Möglichkeiten die Punkte zu sammeln. Doch das Verlangen maximal viele Punkte zu erreichen, steht oft im Weg mit dem dem Ziel das Spiel erfolgreich zu beenden. Also sollte man sich jeden Schritt gründlich überlegen.

Das Spiel ist erst dann zu Ende, wenn alle Karten siegreich von dem Spieler aus dem Spielplan gesammelt worden sind, oder man gerät in einen Spielzustand wo die erforderliche Summe von 14 Punkten nicht erreicht werden konnte und alle Karten aus dem Stapel in der Mitte verbraucht sind.

Vierzehn spielen »