Home > Journal Artikel: Spiel, das Kindheitsgedächtnis monopolisiert

Spiel, das Kindheitsgedächtnis monopolisiert

21 Februar 2015 - Kamcilla

Monopoly Game

CNN berichtet, dass im Rahmen des 80. Jahrestages des ersten Monopoly-Spiel Erscheinung in Frankreich, hat "Hasbro" - der Vertreiber - ein Paar Spielsätze dieses Spiels mit echtem Euro anstelle der bunten Papiergeld herausgegeben.

Von den 80 Sondersätze, werden 69 Spiele mit fünf 10 Euro Scheinen und fünf mit 20 Euro Scheinen ausgestattet, weitere 10 Sätze werden mit fünf 20 Euro Scheinen, zwei mit 50 Euro- und eine mit 100 Euro erscheinen. In einem Set wir das komplette Bank mit echten Geld herausgegeben, sagt CNN.

Der Produktmanager von "Prima Toys" - zurzeit wegen des Betriebs des Spiels angeklagt - Deal Eybers sagte "...Monopoly als Marke ist sehr gut etabliert und es wird auch weiter so sein. Es ist das größte Spiel in Südafrika, das Jahr für Jahr die Nummer eins auf der Liste der besten Spielverkäufe ist.

In einem Zeitalter, wo hochtechnologische Geräte herrschen die von den meisten Kinder begehrt sind, was hat dem Spiel sein einzigartiges Durchhaltevermögen gegeben?

Für Dr. Maheshvari Naidu, einen sozial Anthropologe und Dozent an der Fakultät für Sozialwissenschaften an der KwaZulu-Natal Universität, war die Antwort einfach.

"Ich denke, dass Brettspiele, trotz der übermächtiger Konkurrenz von den verschiedenen Spielplattformen wie Wii und PlayStation, etwas aufrechterhalten, was für die jungen Menschen wichtig ist - obwohl das Spiel primitiv und archaisch scheinen mag - nämlich, das Spielen und der Wettbewerb mit Personen die direkt gegenüber sind. Das Feiern nach eine Sieg und das Jammern nach einem schlechtem Wurf oder ins Gefängnis gehen- Karte, haben ein extra Echtzeit und Live Spaß-Element" , sagte Dr Naidu. "Auch, wenn unsere Kinder sagen werden, dass sie eher Online-Spiele statt Brettspiele bevorzugen und Avatars (virtuelle Figuren) vor echten Spielsteinen stellen, wenn sie es tun mit der Familie zusammen zu spielen ist das Element, dass die meisten genossen werden."

Sie sagte, dass für die ältere Generation bilden Brettspiele eine Verbindung zu greifbaren Kindheitserinnerungen und gesunder Geschwisterkonkurrenz. "Wir sind es diejenigen die sinngemäß eine neue Generation die Erinnerungen von Familien-Spielnächten wiederaufzuleben versucht. Und wir haben wettbewerbsfähige Kinder, die es lieben die Möglichkeit zu haben die Mama und den Papa im Spiel zu schlagen. Ein Spiel wie Monopoly die gesamte Familie, Verwandte oder Besucher zusammen bringt, weil Geld und Eigentum ständig den Besitzer wechseln, und Spielern als Bankrot erklärt wurden.

Dr. Naidu sagte, dass Monopoly ist im Stande internationale Attraktivität zu gewinnen. Es hat in den Vereinigten Staaten angefangen. Für das Spiel wurden amerikanische Straßennamen verwendet. Jedoch bald wurden Regionalversionen lizenziert, die der Reiz des Spiels für Jung und Alt in der ganzen Welt auf lokalen Ebenen gemacht hat. Monopoly wurde ursprünglich entwickelt, um wirtschaftliche Konzepte von Steuern und Eigentumsordnung zu unterrichten. Das Spiel nimmt seinen Namen von diesem Konzept und sein Sinn von der Monopolisierung.
"Es hat viele subtile Veränderungen über die Jahre gesehen, aber die ikonische Jetons, das Farbenschema und das Design sind geblieben. Das ruft tief eingewurzelte Kindheit und Familienzeit-Erinnerungen herbei. In der Zeit, wo unvorhersehbaren Strom- und Lastausfälle auf der Tages Ordnung waren, konnte es immer gespielt werden."

Auch viele Eltern haben viel Spaß Wii oder PlayStation mit ihren Kindern zu spielen, jedoch aus soziologischer Sicht ist die Konzentration der Spieler mehr auf die Bilder und Grafiken auf dem Bildschirm eingerichtet als auf den menschlichen Gegner.
"Die Tatsache, dass Brettspiele immer noch neben den dominanten Spiel-Plattformen existieren, offenbart, dass es noch einen großen Markt für diese Spiel gibt. Ein Spiel wie Der König von Ur oder Backgammon wurden schon seit ca. 5000 Jahren gespielt."

Theoretiker und Autoren über Spielerfahrungen, sagte Dr. Naidu, hatten sich die soziologische Spielelemente sowie die eingebettete "Erfahrungen" bei den populären Spielen angeschaut. Erfahrungselemente wie Wettbewerb, Risiko, Chance, Fantasie und Rollenspiele, ermöglichen es uns, alternative Realitäten zu schaffen und sich Selbst innerhalb dieser Welten zu verordnen.
"Wir tun das, während wir versuchen unsere Gegner durch einen gesunden Wettbewerb und kalkulierte Risiko zu vertreiben. Wenn es also eine Chance gibt, dann gehen wir das Risiko ein."

Ähnliche Artikel