Home > Journal Artikel: Betrüger - Die Geschichte der Würfelspiele

Betrüger - Die Geschichte der Würfelspiele

19 März 2015 - Cellania

Würfelspiele

die Fortsetzung von Würfelspiele im Mittelalter - Die Geschichte der Würfelspiele

Das Würfelpaar hat verloren

Dort wo gespielt wird, wird auch betrogen. Während alte Zivilisationen geglaubt haben, dass die Götter für das geworfenen Ergebnis verantwortlich waren, haben viele skrupellose Spieler die Notwendigkeit gehabt, den Göttern ein bisschen nachzuhelfen. "Gefühlte" Würfel, sowie Würfel mit nachgeschnittenen Ecken würden in der Ruinen von Pompeii gefunden. Während damals mit Holzwürfel gespielt wurde, lassen einige unternehmenslustige Spieler in kleinen Bäumen Kieselsteine einzuwachsen, dann würden sie zu Würfeln mit innerem Gewichten verarbeitet, so dass keine sichtbaren Spuren von Außen sichtbar waren.

Moderne Betrüger sind in ihren Methoden einwenig schlauer. Eine Art von Trickwürfeln sind sogenannte "Trapper". Tropfen von Quecksilber werden in das innere des Würfels eingeführt. Durch das Halten des Würfels in einer gewisser Position fließt dann das Quecksilber von einem zu dem anderem Behälter in innerem des Würfels. Dadurch erhöht sich um ein Vielfaches bei erneutem Wurf, dass die gewünschte Zahl geworfen wird.
Ein weiterer Trick ist es, der Würfel mit Wachs zu füllen, das knapp unter der Körpertemperatur schmilzt. Das Wachs schmilzt in einer geschlossener Faust und verlagert sich damit auf die gewünschte Würfelseite.

Heute geben Kasinos viele Millionen aus, um den Betrüger mit einem hochtechnologischem geistigem Krieg, mit extrem empfindlichen Ausrüstung, die geringste Modifizierung in einem Würfel entdecken, zu vereiteln. Desweiteren um die Leute davon abzuhalten ihre eigenen Würfeln zum Würfeltisch zu bringen, haben alle Spielbanken ihre eigene Würfel mit winzigen Seriennummer ausgestattet.
Eine weitere, radikalere Möglichkeit die Betrüger zu stoppen ist die Verwendung von virtuellen Würfel. Dies eliminiert nicht nur "Gefüllte" Würfeln, sondern ermöglicht auch den Würfelspieler die "Rollende Knochen" von der Tastatur eines Smartphones rollen lassen. Jedoch nicht kann das wirkliche Gefühl ersetzen, Würfel in der Hand zu halten, schütteln und fliegen lassen.

Würfel Variante

Die von den Schafknöcheln hergestellte Würfel werden noch Heute in der Mongolei verwendet. Sie sind nur eine Art von Tausenden, die es gibt. Haben Sie schon einmal 30-Seitige Würfel geworfen - die höchste Zahl symmetrischen Polyeder? Oder wie wärs mit 100-Seitigen Würfel, sogenannte Zocchihedron (in den 1980er Jahren von einem Spieler namens Lou Zocchi erfunden)? Es gibt auch solche, die keine flache Seiten haben und mit einem bewegtem inneren Gewicht ausgestattet sind, das bewirkt, dass die Kugel aufhört zu rollen und eine von seiner sechs Zahlen nach oben zeigt. Es gibt "Fass-Würfel" ( grob zylindrisch mit flachen Oberflächen), Würfel mit Buchstaben (wie im Boggle Spiel), Spielkarte Würfel (oft als "Poker Würfel" genannt), sechsseitiges numerisches Würfel (von 0 bis 5), dreiseitiges Würfel, Dopplerwürfel (wie die im Spiel Backgammon verwendet sind), asymmetrische "Polyeder" Würfel und unzählige andere.

Und das sind gerade nur die in Spielen verwendete Sorten. Vielzahl andere Würfel werden bei "cleromancy" - der alten Praxis des Prophezeien mit Würfeln - verwendet. Tibetische Buddisten verwenden einen Satz von drei von Muschelschalen gemachte Würfel, die ihm bei täglichen Entscheidungen helfen. Astrologen verwenden eine Reihe von 12-seitigen Würfel im Zusammenhang mit den Tierkreiszeichen. Es gibt "I Ging" Würfel mit Trigrammen (zur Weissagung dienende Symbole) und Yin/Yang Symbolen. Und , wenn Sie jemals Magische 8er Kugel geschüttelt haben und ihre Frage gestellt haben, haben sie "cleromancy" praktizier und die Antworten "Ja", "Nein", "wieder Fragen", "Später", usw. werden auf einem 20-seitigen "Ikosader" (ein Polyeder mit zwanzig gleichseitigen Flächen) gedrückt.

Obwohl seit dem Römischen Reich selten in Spielen verwendet, erleben nichtkubische Würfel in den letzten weniger Jahrzehnten das Wiederaufleben. Bevor sie im Sturm die Welt der Spiele erobert haben, vor allem in dem Rollenspiel "Dungeons & Dragons", werden sie vornehmlich bei der Arithmetik-Unterricht eingesetzt.

Ähnliche Artikel