Home > Journal Artikel: Age of Empire: kommt es zu der endgültigen Ausgabe?

Age of Empire: kommt es zu der endgültigen Ausgabe am 20. Februar 2018?

31 Januar 2018 - von Andy Chalk

Age of Empire Game Definitive Edition

Microsofts sagt, dass zuerst andere Plattformen Windows 10 vollständig unterstützen müssen.

Age of Empires (AoE): Definitive Edition wird voraussichtlich am 20. Februar im Windows Store erscheinen, aber nicht von Steam (Steam - die Online-Vetriebsplattform für Computerspiele) angeboten wird, die, nach dem auftretenden Fehler, weithin ausbleibt. "Die Steam-Regeln erlauben das nicht", lautet ein kühner Untertitel in der Google-Übersetzung der deutschen Spieleseite GameStar.de. Aber die Autoübersetzung von Deutsch auf Englisch ist, um es großzügig auszudrücken, ein wenig zweifelhaft: Auf der Plattform spielen Leute, und die spielen in den sozialen Räumen von Xbox Live, was bedeutet, dass wenn Xbox Live irgendwo existiert, es immer eine Möglichkeit gibt ein Spiel da draußen zu bekommen und genau, welche "Regeln" gebrochen würden, ist eigentlich nicht angegeben.

Wie sich herausstellt, war die Entscheidung, das AoE noch einmal ausschließlich von Microsoft exklusiv zu erhalten und damit unabhängig von dem ist, was Steam erlaubt oder nicht erlaubt.

"Wir haben uns entschieden, Age of Empires: Definitive Edition im Windows Store zu veröffentlichen und wir sind begeistert von dem, was wir dazu an Feedback bekommen, einschließlich zu der Xbox Live-Bonität (Leistung, Cloud-Speicher, Multiplayer auf dem schnellsten, zuverlässigeren Gaming-Netzwerk und mehr)", sagte ein Microsoft-Sprecher in einer Stellungnahme.

Das Angebot von Spielen wie Quantum Break, Gears of War 4, Forza Horizon 3, Halo Wars 2 und mehr in unserem Store hat den Store und Windows 10 durch die erhöhte Unterstützung von Features wie die freigeschaltete Bildrate und allgemeine Nutzererlebnis verbessert. Der Wettbewerb am PC Markt ist gut für die Industrie und für Spieler, er treibt Innovation und damit den Mehrwert für die Kunden.

Microsoft lässt auch die Tür offen, das Spiel auf andere Plattformen zu bringen, schließlich: "Bevor wir auf einer anderen Plattform verkaufen, wollen wir sicherstellen, dass Kunden die beste Erfahrung haben, und sie müssen Windows 10 vollständig unterstützen, bevor wir das Age of Empire Definitive Edition: endgültige Ausgabe an sie liefern", fügte der Repräsentant hinzu.

Ein solcher Schritt wäre nicht beispiellos und könnte relativ schnell passieren. Spiele wie Remedy und Quantum Break wurden ursprünglich im Windows Store veröffentlicht. Eine Steam-Version wurde nur sechs Monate später angekündigt; die Steam-Edition unterstützt auch Windows 7, während die Windows Store-Version (beider Spiele) nur für Windows 10 vorhanden ist. Angesichts der Tatsache, dass - laut der neuesten Steam-Hardware-Umfrage - 70 Prozent der Nutzer Windows 7 verwenden, ist dies ein großer Teil der potenziellen Nutzer, die dadurch ausgeschlossen werden.

Die größere Herausforderung für Microsoft besteht nicht nur darin, dass die digitale Plattform schlecht ist, sondern dass der Ruf der Minderwertigkeit so tief verwurzelt ist, dass eine beträchtliche Anzahl von Spielern eher darauf warten würde, dass die neue Veröffentlichungen woanders erscheinen werden. Wir haben im April 2017 berichtet, dass nach jahrelangen vagen Versprechungen und (Wieder-) Engagements für PC-Spiele, "Der Windows Store immer noch scheiße ist" und unsere jüngsten Sea of Thieves Spielereien zeigen deutlich, dass sich die Situation nicht geändert hat, aber es führte auch zu der Vorhersage, dass das Spiel auf dem PC nicht erfolgreich sein wird, weil in dem Microsoft Store immer noch fast unmöglich ist zu navigieren, und eine Gruppe mit der Xbox App zusammen zu bekommen, ein verwirrender Qual ist.

Das könnte Sie auch interessieren